Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wortwolke

Körper-Wortwolke

Zu einer thematischen Überschrift: Eine Person betritt einen Raum, bleibt stehen und sagt ein für/sie ihn zur Überschrift gehörendes Wort (Variante: Und schreibt dieses auf eine Karte und hält diese fest). Eine zweite Person betritt den Raum und bleibt anderswo stehen und sagt ein anders Wort (ev. eines, das vom ersten inspiriert ist). Dabei kann die zweite Person Nähe und Distanz zur ersten Person bewusst wählen. Und so weiter bis alle Anwesenden im Raum stehen.

Varianten / Weiterführungsoptionen:

  • Alle gleichzeitig. Eine andere Person im Raum via Augenkontakt suchen und über alle Stimmen hinweg sich einander diese Worte zurufen, min. drei mal, Lautstärke erhöhen. Mit min. drei Personen umsetzen.
  • zwei, drei oder vier Personen in der Wortwolke tauschen „ihr“ Wort min. vier Mal aus und versuchen dabei möglichst viele Variationen in Lautstärke, Emotion, Tempo umzusetzen
  • Nähe und Distanz der Wörter experimentieren, im Raum clustern und wieder auflösen; Reihenfolgen verändern
  • Lautstärke mit Nähe und Distanz verändern, Emotionen dazu geben; Affinitäten oder Widerwillen gegen andere Worte im Raum ausloten

Ergänzende Debriefingfragen:

  1. Wie haben mich andere Personen mit ihren worten inspiriert?
  2. Welche Worte und/oder welche Beziehungen zwischen Worten sind mir besonders aufgefallen
  3. Wie war es mir möglich mit anderen Personen im Raum trotz Lautstärke in Kontakt zu bleiben
wortwolke.txt · Zuletzt geändert: 2016/09/23 08:22 von 86.32.215.28