Einträge von cfreisleben

Fundstücke zu Game-based-learning

Gleich zu Beginn: Eine sehr interessante Kombination aus mobile app und Lernen durch Online Spielen: http://www.goethe.de/lrn/duw/lad/de8443825.htm (Weitere Online Spiele, Lernmöglichkeiten durch Chatten, Filmclips usw. finden sich hier: http://www.goethe.de/lrn/duw/deindex.htm) Weitere Links: http://www.goethe.de/lrn/lks/afg/deindex.htm (und auch wenn nicht alle Links aktuell sind: Auch bei diesen Links geht es in vielen Fällen auch um Online-Spiele zum Lernen im Feld […]

Anmerkungen Game-based-learning

Darf Lernen Spaß machen? Oder lassen sich Spielen und Lernen unter einem Hut bringen? Und was ist, wenn Teilnehmende die „Bildungsabsicht“ hinter einem Spiel erkennen, zu dem sie eingeladen werden? Alles Fragen, die auch beim OPCO12-Livestreaming am 23. 5. (http://connect8.iwm-kmrc.de/p6inqltgcy9)  zum Thema diskutiert wurden.

Bereite Dich nicht vor

Gemeint ist mit dieser provozierenden Ansage zunächst die Bereitschaft sich dem Unerwarteten, dem Unplanbaren zu öffnen, ein Teil davon zu werden, anstatt sich davon überrollen zu lassen und dann quasi „aus dem Ärmel heraus“ etwas Notdürftiges herauszuschütteln. Fundierte Aus- und Weiterbildung, Vorbereitung die auf Erfahrenswerte aufbaut, zielgruppenorientierte Gestaltung von Inhalten / Abläufen / Vorgehensweisen – […]

Mehr „Ja“ in unseren Wochen

Natürlich ist Planung wichtig. Wobei es nicht nur darum geht, Termine im Kalender zu verteilen, sondern auch um Aus- und Fortbildung, also Vorbereitung im weiteren Sinn. Neben Fachinhalten, Argumentationslinien, drei Botschaften, die in Kommunikationssituationen auf jeden Fall ankommen sollen, sind ebenso Bereiche wichtig wie eine bewusste Körperhaltung oder die gezielte Vorbereitung eines Settings. Nur, wie […]

Was ist schon „normal“…

ich habe gerade einen guten Artikel aus den OÖ Nachrichten vom Dezember wiederentdeckt, wo es um Menschen mit psychischen Krankheiten geht, bzw. um die Frage wer überhaupt als „normal“ einzuordnen ist (http://www.nachrichten.at/ratgeber/gesundheit/forumgesundheit/art12300,781305). Und dann das Experiment gemacht im Google bei „news“ mit dem Wort normal gesucht. Nun beschrieben wir oft die Rückkehr in eine vorangegangene […]

überraschend

jaaa, jubel, vorfreude! Wir sind also alle wieder eingeladen, einander zu überraschen. Und doch ist gerade „dieses Fest“ (hoffnungloser Versuch das Wort Weihnachten zu vermeiden) eines das unter dem scheinbaren Auftrag steht: Hier soll nichts schief gehen! Alle sollen glücklich sein. Und improvisiert wird an dem Tag schon rein gar nichts.

jetzt…

Zuerst ein Bekenntnis. Bis vor einem knappen halben Jahr hatte ich keine Ahnung wer oder was Sido sein könnte (ja, es gibt solche Menschen…). Und meine Begeisterung hielt sich in Grenzen, als mir meine Tochter einiges vorspielte, bis ich beim Lied „Der Himmel soll warten“ hängen blieb (http://www.youtube.com/watch?v=bGl7Y8K_5tM)… So. Jetzt könnten einige tiefphilosophische Abhandlungen über […]

Improvisieren hält gesund

Es gibt das geflügelte Wort „am Ende des Lateins“ zu sein. Also schlicht überhaupt nicht im geringsten mehr weiter zu wissen (eine schön originelle Herkunftsanalyse dieses Spruches findet sich hier: http://www.stupidedia.org/stupi/Mit_seinem_Latein_am_Ende_sein). Wer in eigenen Leben oft den Eindruck hat, anzustehen, mit eigenen Ideen nicht durchzukommen bzw. überhaupt gehört zu werden, einfach keine neue Ideen mehr […]

„Improvisieren müssen….“

auch als Nachtrag zum letzten Blogeintrag: Wer bei Google improvisieren eingibt, findet sehr schnell etliche Berichte in denen die Rede davon ist, dass jemand improvisieren MUSS, weil eben was nicht da ist, etwas nicht funktioniert, andere Menschen da sind als geplant usw. Das „muss“ klingt so, als wäre das Unerwartete eine Bedrohung die immer und […]

„Nur“ improvisiert?

Letztens habe ich auf einer WebSite einer Institution die Aussage entdeckt, dass sie ganz sicher nicht etwas tun / anbieten würde, was improvisiert wirkt. Das Erste, das mir dazu einfällt: Schade! Denn „improviosiert“ ist nicht das Gegenteil von „geordnet“, von „wohl vorbereitet“, von „gut überlegt“ und „professionell sowie seriös umgesetzt“!  Es ist eine wertvolle Ergänzung, […]