Bereichernde Begegnungen – AIN Regionale Konferenz 11. 10. 15

Das Applied Improvisation Network (AIN; Link zur Facebook-Grppe; Link zur Linkedin-Gruppe, Link zur Ning-Community-Seite, Link zur englischen Erklärungs-WebSite) ist ein weltweites Netzwerk von Personen (z. B. mir), die Improvisationsmethoden in verschiedensten Felder anwenden, u. a. in der Bildungsarbeit, in der Unternehmensberatung, in der Begleitung von Teams, in Designprozessen, in Therapie / Coaching / Supervision, in der Theaterarbeit…

Neben der jährlichen AIN Konferenz – die nächste findet vom 11. – 14. August in Oxford statt – gibt es auf der ganzen Welt in Regionen immer wieder Treffen und gemeinsame Workshops. So auch am 11. Oktober in Frankfurt an einem wirklich tollen und besuchenswerten Platz, dem TLS. Abigail Paul und ihr Team bieten dort u. a. Kurse zu Improvisation und Sprache an. Danke ihr sowie Martin Esters vom fast forward theater in Marburg für die Organisation des Treffens; ich nehm‘ mir diese Energie mit und werde in Österreich neu versuchen, ähnliches wieder zu initiieren.

Auch bei diesem Treffen stand das von- und miteinander Lernen im Vordergrund: Also das einander vorstellen und gemeinsame Ausprobieren verschiedener Improvisation-Games, das Reflektieren darüber, welche Variationen für diese möglich sind und in welchen Feldern sie mit welchen Zielrichtungen zum Einsatz kommen könnten. Ein weiterer Teil war die „Master Class“, bei der einzelne Teilnehmende eine Methode mit Anwesenden umsetzen und dazu qualifiziertes und konstruktives Feedback bekommen. In einem Open Space haben wir uns dann noch mit einigen Themen / Games intensiver beschäftigt.

Es ist immer wieder toll, bei solchen Treffen aktiv mit dabei sein zu können. Sehr intensiv erlebbar – eben weil auch unmittelbar mitgestaltbar – ist das entstehende improflair.

Hier nun einige Methoden, die ich dort miterleben, mitgestalten durfte, die ich in das improflair-wiki einfließen hab‘ lassen (Ergänzungen sind gerne willkommen!):

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.